Zum Inhalt springen

Anmeldung und Vorbereitung

Die Zeiten der Eucharistiefeiern und Anbetungsstunden finden sich in den Pfarrnachrichten. Falls sich dort keine extra ausgewiesen Kontaktadresse für die Krankenkommunion findet, ist es zweckmäßig, sich deswegen im Pfarrbüro zu melden. 

Die Zulassung zur Kommunion, also zum Empfang der gewandelten Gaben, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich können nur getaufte Christen die Kommunion empfangen, die sich in „voller Einheit“ mit der katholischen Kirche befinden, also der katholischen Kirche angehören und keine schweren Sünden begangen haben. Diese müssen vor dem Empfang der Kommunion gebeichtet und auf diese Art zunächst vergeben werden. Außerdem sollte der Empfänger der Kommunion verstehen, dass es sich bei der Hostie nicht um normales Brot handelt, was ein gewisses Alter und das entsprechende Verständnis für die Erstkommunion voraussetzt.

zurück



Sakramente

Sakramente im Wandel von Zeit, Gesellschaft und Kirche

Die sieben Sakramente der katholischen Kirche stellte die Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt in einer siebenteiligen Reihe vor. KiZ-Serie zu den Sakramenten.