Zum Inhalt springen

Allgemeine Briefwahl

Die PGR-Wahlen 2018 werden im Bistum Eichstätt wieder als Allgemeine Briefwahl durchgeführt.


Allgemeine Briefwahl heißt: Jede(r) Wahlberechtigte(r) erhält automatisch die Briefwahl-Unterlagen nach Hause (verteilt von der Pfarrei).

Warum Allgemeine Briefwahl?

Für die Allgemeine Briefwahl sprechen die positiven Ergebnisse der letzten Wahl. Die Wahlbeteiligung im Bistum Eichstätt erreichte 33% und konnte damit fast verdoppelt werden.

 

„Barrierefrei Wahl“

Der Besuch der Sonntagsgottesdienste geht auch im Bistum Eichstätt zurück. Erfahrungsgemäß wirkt sich dies auf den Besuch des Wahllokals negativ aus. Schon aus diesem Grund macht es Sinn, die Wahl als Allgemeine Briefwahl durchzuführen. Auch die zunehmende Zahl an Wahlberechtigten, die wegen Alter und Behinderung weniger mobil sind, legt dies nahe. Die Briefwahl ermöglicht so auch eine „barrierefreie Wahl“.


Jedem/r Wahlberechtigten werden die Unterlagen zugestellt

Möglich ist dies, weil auf den Zustell-Kuverts, die die Pfarrgemeinden erhalten, jeweils der Name und die Adresse der/des Wahlberechtigten aufgedruckt ist.  Hierzu wird der Datenbestand von Dezember 2017 genutzt.  Es kann deshalb sein, dass für wenige Wahlberechtigte keine adressierten Kuverts gedruckt werden (z. B. für kurzfristig Neuzugezogene). In diesem Fall sind die Wahlunterlagen beim zuständigen Pfarramt bzw. Wahlausschuss erhältlich.


Kosten für Allgemeine Briefwahl

Die Material-Bestandteile, die bei einer Allgemeinen Briefwahl jede(r) Wahlberechtigte(r) erhält, sind:

1. Personalisiertes Zustell-Kuvert

2. Wahlbriefumschlag

3. Stimmzettelumschlag

4. Briefwahlschein

5. Stimmzettel

Die Kosten für Druck und Adressierung werden vom Bistum Eichstätt übernommen. Die Zustellung ist Aufgabe der Pfarrgemeinde.