Zum Inhalt springen

Hinweise zur Pfarreiensuche

Grundsätzlicher Hinweis

Diese Datenbank ist als Hilfsmittel für einen breiteren Anwenderkreis gedacht. Kirchenrechtlich erschöpfende und verbindliche Umschreibungen der jeweiligen Pfarrsprengel können daraus aufgrund der oben genannten Einschränkungen nicht abgeleitet werden. Abgesehen davon kann im Einzelfall, vor allem im Bereich der Bistumsgrenzen, aufgrund von Sonderregelungen durchaus eine andere als die in der Datenbank angegebene Pfarrei in der Praxis für die konkrete Seelsorge zuständig sein, etwa eine Nachbarpfarrei, der in einem solchen Fall die Betreuung der ihr zugewiesenen Katholiken „ex caritate“, also auf Grund besonderer Absprachen, obliegt.

Häufige Fragen zur Pfarreiensuche

Ich habe bei der Angabe der Adresse, die für mich zuständige Pfarrei nicht gefunden, bzw. kein Ergebnis erhalten, woran kann das liegen und was kann ich tun?

  1. Die Schreibweise des Ortsnamens, Ortsteilnamens oder Straßennamens stimmt nicht exakt mit der in unserer Datenbank gespeicherten Version überein. Wir bekommen die Daten von den offiziellen Meldebehörden über einen langen Weg von den Kommunen über die Abteilungen für Meldewesen in den Bistümern. Wir haben leider keinen Einfluss auf die korrekte oder vermeintlich korrekte Schreibweise. Einfache Fehlerquellen, etwa die Umschreibung von Umlauten (z.B. Eichstaett statt Eichstätt) können wir abfangen, echte Schreibfehler jedoch nicht. Bitte arbeiten Sie deshalb auch notfalls mit sog. "Wildcards". Ein Sternchen (*) ersetzt dabei eine beliebige Zeichenfolge. Am Schluss eines Ortsnamens wird von unserem System automatisch ein solches Sternchen gesetzt.Dadurch wird z.B. Neumarkt i.d.Opf. gefunden (offizielle Schreibweise!), auch wenn nur Neumarkt eingegeben wird.
  2. Bei Eingabe des Ortsnamens wird zunächst im Datenbestand des Ortsverzeichnisses gesucht. Genau genommen ist damit jedoch der Name der Kommune gemeint. Eingemeindete Orte sind streng genommen Ortsteile. Wenn jedoch bei der Eingabe eines eingemeindeten Ortes unter dem Suchfeld "Ort" nichts gefunden wird, dann ist unser System "so schlau" und schaut unter den Ortsteilen nach. Wird es fündig, geht die Suche normal weiter. Finden Sie den von Ihnen gesuchten Ort nicht in der angezeigten Liste, versuchen Sie es nochmals, wenn Sie den Ort bei "Ortsteil" eingeben.
  3. Insbesondere in Neubauvierteln dauert es mitunter längere Zeit, bis neu angelegte Straßen über den langen Weg des Meldewesens in unsere Datenbank gelangen. Daher kann es durchaus sein, dass neue Straßen nicht sofort gefunden werden. Versuchen Sie es dann mit einem Straßennamen aus der Nachbarschaft.
  4. Sogenannte nicht amtlich benannte Orte (maßgeblich hierfür ist das vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung herausgegebene Amtliche Ortsverzeichnis für Bayern. Gebietsstand: 25. Mai 1987) – sind technisch bedingt in unserer Datenbank nicht unter ihrem vielleicht geläufigen und bekannten Namen erfasst. Das heißt, oftmals gehören gerade im ländlichen Bereich mehr Orte zu einer Pfarrei, als hier namentlich verzeichnet sind. Zumeist handelt es sich dabei um sehr kleine Ansiedlungen wie Einöden, im Umfeld von zwischenzeitlich längst stillgelegten Bahnhöfen oder Bahnhaltestationen entstandene Siedlungen oder auch in jüngerer Zeit gebaute Aussiedlerhöfe und Ausflugslokale. Die Zugehörigkeit der in einem solchen nicht amtlich benannten Ort wohnenden Katholiken zu einer bestimmten Pfarrei kann allein durch die Eingabe der korrekten, von der jeweils zuständigen Gemeinde für einen solchen Ort vergebenen Straßenbezeichnung herausgefunden werden.
  5. Derzeit sind die Daten der sieben bayerischen Diözesen, sowie die Daten der Bistümer Essen, Paderborn, Osnabrück und Aachen erfasst. Eine Suche außerhalb dieser Gebiete muss zwangsläufig scheitern. Gehen Sie auf die Homepage Ihrer zuständigen Diözese und schauen Sie nach, ob es dort bereits ein ähnliches Suchsystem gibt. Eine Liste aller deutschen Diözesen finden Sie unter www.katholisch.de unter dem Stichwort "Katholisches Deutschland"

Ich habe als Antwort mehrere Pfarreien bekommen?

  • Dann waren Ihre Angaben nicht eindeutig genug. Geben Sie zusätzlich den Straßennamen und evtl. sogar die Hausnummer an. Es kommt vor, dass sehr lange Straßen, die sogar noch durch mehrere Ortsteile gehen, unterschiedlichen Pfarreien zugeordnet sind. Auch kommt es vor, dass die Pfarreigrenze genau auf der Straßenmitte liegt und gerade und ungerade Hausnummern zu unterschiedlichen Pfarreien gehören.

Ich habe zwar die Pfarrei angezeigt bekommen, aber keine Anschrift und auch keine Telefon- bzw. Faxnummer.

  • Wenn dies so ist, dann fehlen die Daten in unserer Datenbank. Nicht alle Bistümer verwenden die gleiche Datenbank zur internen Arbeit. Dann war ein Export in die Internetdatenbank unter Umständen nicht möglich. Wir arbeiten daran, einheitliche Standards zu entwickeln, die dieses Problem lösen, können aber in absehbarer Zeit hier keine Abhilfe versprechen.

Die angezeigten Daten sind schlichtweg falsch, z.B. Telefon, Faxnummer und E-Mail-Adresse.

  1. Bitte wenden Sie sich an Ihr zuständiges Pfarrbüro auf einem anderen Weg, z.B. über öffentliche Telefonverzeichnisse oder per Briefpost. Bitte weisen Sie die Verantwortlichen (Pfarrer, Pfarrbüromitarbeiter) darauf hin und bitten diese, sich an die zuständige Stelle für Meldewesen in ihrer Diözese zu wenden.
  2. Sind Sie selbst Mitarbeiter oder Mitarbeiterin im Pfarrbüro, so veranlassen Sie bitte die entsprechende Korrektur in Ihrer Diözesanverwaltung.
  3. Die Pressestelle des Bistums Eichstätt als Redaktion hat keinen Einfluss auf die Dateninhalte und kann diese nicht ändern bzw. korrigieren. Natürlich leiten wir entsprechende Anfragen bzw. Meldungen aber an die zuständigen Stellen weiter.

Ich habe einen Fehler in der Technik festgestellt. An wen kann ich mich wenden?

  • Der Pfarreiensuche liegt ein Webservice zugrunde, der von der Pressestelle des Bistums Eichstätt programmiert und gepflegt wird. Wir sind sehr dankbar, wenn Sie uns auf Bugs hinweisen, die möglicherweise übersehen wurden. Schreiben Sie einfach an pressestelle(at)bistum-eichstaett(dot)de.

Ich möchte die Pfarreiensuche in das Webangebot meines eigenen Internetauftritts integrieren. Geht das und darf ich das?

  1. Einen Link auf "www.bistum-eichstaett.de/pfarreiensuche" dürfen Sie natürlich immer und jederzeit in Ihr Angebot aufnehmen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns das mitteilen würden.
  2. Technisch ist es grundsätzlich möglich, den Webservice auch (z.B. im Layout Ihrer Seite) auf Ihrem eigenen Server einzusetzen. Wenn Sie ein lokal oder regional begrenztes Angebot erstellen (z.B. Pfarreien, Dekanate) dann wenden Sie sich bitte an den Internetbeauftragten in Ihrem Bistum. Im Bistum Eichstätt ist das die Pressestelle des Bistums. Überregionale Seiten wenden sich im Zweifel ebenfalls an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des Bistums.

Ich finde die Suche ja ganz praktisch und würde sie gerne von unterwegs aufrufen. Gibt es eine mobile Version?

  • Die gibt es! Sowohl für Android-Betriebssysteme, als auch für iOS ist eine App verfügbar, die auf Smartphones und Tablets funktioniert. Zusätzlich ist bei den mobilen Apps auch eine Suche mit Hilfe der GPS-Daten möglich.

Redaktion: Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit