Zum Inhalt springen

VERKÜNDIGUNG DES HERRN (vgl. 25. März)

9. April 2018

H Das H Verkündigung des Herrn wird in diesem Jahr auf den ersten Tag nach der Osteroktav verlegt (vgl. Notitiae 42 [2006] S. 96).

Off vom H (Lektionar II/2, 261), Te Deum

W M vom H, Gl, Cr (zum „Et incarnatus est“ – „hat Fleisch angenommen“ bzw. „empfangen durch den Heiligen Geist“ – knien alle nieder), eig Prf, in den Hg I–III eig Einschub, feierlicher Schlusssegen (MB II 548 oder 554: … Euch und allen, die heute das Fest der Verkündigung des Herrn begehen, schenke Gott die wahre Freude und den ewigen Lohn. …)

L1: Jes 7,10–14

APs: Ps 40,7–8.9–10.11 (R: vgl. 8a.9a; GL 625,4)

L2: Hebr 10,4–10

Ev: Lk 1,26–38

 

Schmachtenberger Hugo, Daßwang, ✝ 1937, 68 J.

Speth Sebastian, Etting, ✝ 1937, 59 J.

Pütz Joh. Ägid, Wemding, ✝ 1945, 93 J.

Meyer Josef, Otting, ✝ 1957, 62 J.

Dr. Kleemann Karl, Neumarkt, ✝ 1960, 76 J.

Jung Emil, Stopfenheim, ✝ 1964, 64 J.