Zum Inhalt springen

Jahr der Orden: "Leben in der Spur Jesu"

Jahr der Orden - Ordensangehörige in Bistum Eichstätt. Foto: Geraldo Hoffmann

Das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Orden wurde am 23. November 2014 in der Pfarr- und Klosterkirche St. Walburg in Eichstätt auf Bistumsebene eröffnet und endete am 2. Februar 2016. Es hatte die Bedeutung der Orden für die katholische Kirche und für die Verbreitung des Glaubens hervorhgehoben. Das Jahresmotto der Ordensgemeinschaften im Bistum Eichstätt lautete "Leben in der Spur Jesu".

"Wir beschließen dieses Themenjahr, aber der Auftrag bleibt: Licht zu sein, Lichtdienst in der Kirche zu übernehmen, Licht, an dem sich alle Getauften und Gefirmten orientieren können."
(Bischof Gregor Maria Hanke zum Abschluss des Jahres der Orden beim Lichtmessgottesdienst am Abend des 2. Februar 2016 im Eichstätter Dom)

"Heute gilt es, Farbe zu bekennen"

Gemeinsames Gebet beim diözesanen Ordenstag, der im vergangenen Herbst in Eichstätt stattfand. Rund 160 Ordensleute und andere Interessierte waren damals der Einladung gefolgt. Foto: Graf

Bilanz zum Jahr der Orden im Bistum Eichstätt: an der Öffentlichkeit ist das Jahr der Orden eher still vorbeigegangen. Für die Frauen und Männer, die selbst diese Lebensform gewählt haben, war es aber eine Bestärkung und ein Anlass, sich zu treffen und gemeinsam nach den Quellen zu suchen, die sie stärken. Bericht der Kirchenzeitung

Stimmen aus den Orden

Stimmen aus den Orden

Zum Abschluss des Jahres der Orden berichten Schwestern und Brüder, warum sie sich für ein Leben im Orden entschieden haben. Sie erklären, was Leben im Kloster bedeutet, und machen sich Gedanken über die Zukunft. Video starten

Ein Blick in die Benediktinerabtei Plankstetten

Jahr der Orden: Kloster Plankstetten

Wir werfen einen Blick in die Benediktinerabtei Plankstetten. Bekannt ist das Kloster vor allem wegen seiner ökologischen Landwirtschaft. Den Alltag der Mönche prägt aber vor allem das Gebet. Video starten

Zwischen Gebet und Seelsorge: Die Kapuziner

Kapuziner in Ingolstadt

Mitten in der Ingolstädter Innenstadt lebt eine kleine Gruppe Kapuziner-Mönche. Sie folgen dem Leitbild des Heiligen Franziskus von Assisi und übernehmen auch gesellschaftliche Aufgaben außerhalb der Klostermauern. Video starten

„Was macht Ihr da eigentlich in Eurem Orden?“

Informationsstand der Orden an der Uni Eichstätt. Foto: Sr. Bernadette Gevich

Unter dem Motto „Eine(r) für Eine(n) – Ich bete für Sie“ präsentieren sie sich die Ordensgemeinschaften im Bistum Eichstätt im Rahmen des Jahres der Orden an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bericht der Kirchenzeitung



Medienheft

Szene aus dem Film "Ora et labora"

Kurz-, Lang- und Spielfilme sowie Dokumentationen rund um das Thema "Orden" – zusammengestellt von den Medienzentrale der Diözese Eichstätt. mehr... | Medienheft (pdf)

Buchtipps

Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt

Die Geschichte der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt
von 1035 bis heute

Besprechung
Info

Die Botschaft Benedikts

Die Botschaft Benedikts
Die Weisheit seiner Äbte und Äbtissinnen

Besprechung
Info