Zum Inhalt springen
Skulptur
Foto: Thomas Kirchmayer

Wahre Schönheit

Der Schöpfer dieser Skulptur hat sich Mühe gegeben und die ganze Schönheit, der er fähig war, darin verewigt. Ich bleibe für einen Moment stehen und finde die Ruhe, für ein, zwei Atemzüge zu schauen, zu erkennen, zu verstehen.

Hin und wieder gibt es Gelegenheiten, mich selbst zu betrachten. Zum Beispiel auf einer Fotografie oder vielleicht vor dem Spiegel.  Jeden Tag kann ich mir ein paar Augenblicke Zeit nehmen, um auf mich zu schauen und zu verstehen: Auch in mir hat der Schöpfer die ganze Schönheit verewigt, der er fähig war und ist.
„Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie“ (Gen 1,27), sagt die Bibel über das Wunderwerk, das ich bin.

Für mich ist das Grund genug, alle Äußerlichkeiten fallen zu lassen und liebevoll auf mich zu schauen.

Oh Gott, hilf mir die Wahrheit über mich selbst anzunehmen,
egal wie schön sie ist. (Macrina Wiederkehr)


Text: Thomas Kirchmayer, Ingolstadt

Zitat: Sr. Macrina Wiederkehr OSB, in: Robert Holden, Happiness now!- perpetual flip calendar, Spruch für den 2. Dezember, London 2008, Übersetzung: Th. Kirchmayer

Erscheinungsdatum: 5. Februar 2014