Zum Inhalt springen
03.01.2018

Aufbrechen

Bild: Anika Taiber-Groh
Bild: Anika Taiber-Groh

Dem Stern folgen,
auch wenn der Weg weit und mühsam ist.

Das Wunder finden,
wo ich es nicht vermute.

Vor der Liebe die Knie beugen
und mein Kostbarstes verschenken.

Der inneren Stimme vertrauen,
die auf neuen Wegen weiterführt.

Aufbrechen, dem neuen Jahr,
dem Leben entgegen.
Auf Gottes Segen vertrauend.


Text: Ruth Helfrich, Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL)