Zum Inhalt springen

Seelsorge „mit“ und „für“ Menschen mit Behinderung

Referat: Pastoral für Menschen mit Behinderung

Diözesanverantwortlicher in der Pastoral für Menschen mit Behinderung

Pfarrer Alfred Grimm

Liebe Leserinnen und Leser!

Eine Stelle für Menschen mit Behinderung ist in einer Diözese sehr wichtig. Menschen mit Behinderung sind uns nicht Last, sondern bereichern die Gemeinschaft der Kirche. Gerade unser Herr Jesus Christus hat sich den Menschen mit Behinderung, aber auch den armen, schwachen, kranken und ausgegrenzten Menschen zugewandt. Die deutschen Bischöfe nehmen zum Thema "Behinderung" Stellung in ihrem Wort (Heft Nr. 70/2003) "unBehindert Leben und Glauben teilen". Es ist zu begrüßen, dass unser Hochwürdigster Herr Bischof, Dr. Gregor Maria Hanke, das neue Referat "mit" und "für" Menschen mit Behinderung eingerichtet hat. Dieser Begriff bringt schon zum Ausdruck, was später im Bereich des Selbstverständnisses gesagt wird. Es geht darum, dass Menschen mit Behinderung vollwertig bei uns als Christinnen und Christen teilhaben. Es geht nicht um Versorgungsmentalität, sondern um Gleichstellung, Gleichwertigkeit und Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Rahmen der Gesellschaft und unserer Kirche. Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben. Ich werde mich nach bestem Wissen und Gewissen um Ihr Anliegen bemühen.

Ihr Pfarrer

Alfred Grimm

Diözesanverantwortlicher für Behindertenpastoral und Leiter des Referates "mit" und "für" Menschen mit Behinderung

Aufgabenbereiche:

  • Vorträge, Tagungen und Fortbildungen für Hauptamtliche und Ehrenamtliche bzw. verschiedene Gruppen, Gremien und Kreisen in den Pfarreien, Seelsorgeeinheiten und Dekanaten
  • Einkehrtage für Betroffene und deren Angehörige
  • Übernahme von Predigten zum Thema „Behinderte“ im Rahmen von Gemeindegottesdiensten
  • Unterstützung bei Sakramentenkatechesen
  • Unterstützung von Projekten zum Thema „Behinderte“ in der Firmvorbereitung, in Ministranten- oder Jugendgruppe
  • Schulstunden zum Thema „Behinderung“
  • Unterstützung und Begleitung bei der Vorbereitung  „Integrativer Gottesdienste“  für Behinderte und Nichtbehinderte
  • Beratung Betroffener in Zusammenarbeit mit anderen Stellen
  • Gesprächskreise für Betroffene
  • Elterngesprächskreise, Familiengesprächskreise
  • Trauerbegleitung in Gesprächskreisen (z.B. Trauer um das ausgebliebene gesunde Wunschkind für Eltern)
  • Vertretung der Behindertenpastoral des Bistums Eichstätt in den entsprechenden Konferenzen der der bayerischen und deutschen Diözesen
  • Vertretung behinderter Menschen in der Diözesanleitung und den dazugehörigen Ämtern
  • Koordination der Zusammenarbeit mit den Referaten und Einrichtungen in der Diözese Eichstätt
  • Kontakt zu Einrichtungen, Verbänden und Gruppen auf  Diözesanebene

Sollte hier Ihr Anliegen/Ihr Wunsch nicht genannt sein, nehmen Sir doch bitte einfach Kontakt mit mir auf!



Diözesanverantwortlicher

Pfarrer Alfred Grimm
Luitpoldstr. 2
85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-654
Fax Seelsorgeamt (08421) 50-609
E-Mail: behindertenpastoral(at)bistum-eichstaett(dot)de

Ertragt einander in Liebe (Eph 4,2)

Menschen mit und ohne Behinderung sind aufgerufen, sich gegenseitig zu tragen. Die tragende Person im Logo ist immer jene, die im Nächsten das Angesicht Christi erkennt.