Zum Inhalt springen
09.11.2015

Vor UN-Konferenz in Paris: Bistum Eichstätt ruft zur Gebetsnacht für das Klima auf

Ein junger Mann sieht sich ein Plakat zur Gebetsnacht für das Klima an. pde-Foto: Anita Hirschbeck

Eichstätt. (pde) – Wenige Wochen vor der der UN-Klimakonferenz in Paris lädt das Bistum Eichstätt zu einer ökumenischen Gebetsnacht für das Klima ein. Eine Vesper am Freitag, 13. November, beginnt um 19 Uhr in der evangelischen Erlöserkirche in Eichstätt. Zelebranten sind Dompfarrer Josef Blomenhofer und der Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sieghart Schneider. Im Anschluss an die ökumenische Vesper gibt es bis 21 Uhr Impulse, Gebete und Musik in der Kirche. Eine weitere Vesper findet am Samstag, 14. November, um 17 Uhr in der Krypta der Benediktinerabtei Plankstetten statt. Zelebranten sind Abt Beda Sonnenberg und Dekan Norbert Dennerlein vom evangelisch-lutherischen Dekanat Neumarkt. Im Anschluss an die ökumenische Vesper gibt es bis 19 Uhr Impulse, Gebete und Musik mit der Gruppe Credo aus Pollanten. Eine weitere Veranstaltung findet in der Stadtkirche in Schwabach statt.

Die ökumenische Gebetsnacht für das Klima haben die katholische und evangelische Kirche in Bayern ins Leben gerufen. Sie soll auf die Brisanz der bevorstehenden UN-Klimakonferenz vom 30. November bis 11. Dezember in Paris hinweisen. „Endet auch die Konferenz in Paris ohne konkrete Ergebnisse, so reicht die Zeit nicht aus, um die Erderwärmung unter zwei Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter zu halten“, schreiben die Initiatoren in einem Aufruf. Mehr Informationen zur Gebetsnacht stehen im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/umwelt.

Radio-Beitrag