Zum Inhalt springen
14.09.2017

„Unser tägliches Brot“: Ökumenischer Schöpfungstag am 1. Oktober in Pappenheim

In der Weidenkirche findet der Abschlussgottesdienst zum ökumenischen Schöpfungstag statt. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt/Pappenheim (pde) – Ein abwechslungsreiches Programm mit prominenten Gästen, einem Gottesdienst in einer „Naturkirche“, Mitmachangeboten für jede Altersgruppe und einem Gewinnspiel: Das bietet der Schöpfungstag, zu dem das Referat Schöpfung und Klimaschutz der Diözese Eichstätt am Sonntag, 1. Oktober, ins evangelische Bildungs- und Tagungszentrum (EBZ) nach Pappenheim einlädt. Anlässlich des Reformationsgedenkens findet die Veranstaltung erstmals in ökumenischer Zusammenarbeit statt. Im Mittelpunkt stehen Angebote rund um das Thema zukunftsfähige Land- und Ernährungswirtschaft.

Das Programm beginnt um 13 Uhr mit der Begrüßung im Innenhof des EBZ, Stadtparkstraße 8-17, Pappenheim. Von 13.30 Uhr bis 15 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Motto des Schöpfungstages „Unser tägliches Brot - Es reicht! Für Alle!“ statt. Den Einführungsvortrag dazu hält Dr. Jürgen Bergmann, Referatsleiter Entwicklung und Politik bei Mission EineWelt und Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern. Mit ihm diskutieren anschließend Valentin Thurn, Filmemacher („Taste the Waste“) und Foodsharing-Gründer aus Köln, Daniel Überall, Gründer und Vorstand der Genossenschaft „Kartoffelkombinat“, München, und Dr. Jürgen Bergmann, Mission EineWelt, Nürnberg/Neuendettelsau. Die Moderation übernimmt Elke Pilkenroth, Pressesprecherin der Stadtkirche Nürnberg. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion werden 10 Einkaufsgutscheine für den Eine-Welt-Laden vor Ort verlost. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist nur in der Zeit von 13 Uhr bis 13.30 Uhr möglich.

Höhepunkt des Schöpfungstages ist eine ökumenische Vesper mit Bischof Gregor Maria Hanke, der evangelischen Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und Erzpriester Apostolos Malamoussis von der griechisch-orthodoxen Kirche in Deutschland als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bayern. Der Gottesdienst beginnt um 17 Uhr in der Weidenkirche am Altmühltal-Radweg in Pappenheim.

Markt der Möglichkeiten
Anregungen für einen nachhaltigen Lebensstil bietet von 13 Uhr bis 17 Uhr der Markt der Möglichkeiten. Dazu haben das Referat Schöpfung und Klimaschutz und seine Kooperationspartner ein Programm mit Kurzfilmen, Infoständen, Ausstellungen und Mitmachaktionen vorbereitet. Das EBZ stellt bei einer Hausführung sein ökologisches Konzept vor. Außerdem informiert die Einrichtung über Umweltbildungskampagnen und gewährt an seinem Stand einen Blick hinter die Kulissen des Blumenhandels. Die Evangelische Landjugend führt eine Umfrage-Aktion zum Thema „Gut essen – fair leben?“ durch und informiert über das Freiwillige Ökologische Jahr. Bernd Grünauer, Klimaschutzmanager der Diözese Eichstätt, zeigt mit Hilfe von Kurzfilmen bauphysikalische Zusammenhänge in Gebäuden und gibt Tipps zum Energiesparen.

Ihre Gedanken zum Thema „Unser tägliches Brot – Es reicht! Für Alle!“ können die Besucher im Ideen- und Argumentenpool des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) zum Ausdruck zu bringen. Außerdem informiert der Frauenbund über die Solibrot-Aktion und der VerbraucherService Bayern im KDFB über Lebensmittelverschwendung. Für Kinder gibt es den Workshop „Kreativ Stoff-Brustbeutel gestalten mit Korkdruck“. Zusammen mit der Frauenpastoral der Diözese Eichstätt gestaltet der KDFB spirituelle Stationen.

Mit einem interaktiven Umweltbildungs-Quiz hilft die Katholische Arbeitnehmerbewegung bei der nachhaltigen Entscheidungsfindung in Alltagssituationen. Die Katholische Landjugendbewegung bietet Spiele zum Lebensraum Boden an und zeigt bei der Ausstellung „STILvollerLEBEN“, wie jeder Einzelne seinen Konsum nachhaltiger gestalten kann. Hintergründe zum Thema Wasser gibt es am Stand des Arbeitskreises Ghana im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). „Unsere billigen Lebensmittel müssen andere teuer bezahlen“ – damit befasst sich ein Infostand der Katholischen Landvolkbewegung. Filmemacher Valentin Thurn leitet ab 15.30 Uhr einen Workshop zu seinem Film „Taste the Waste“. Studenten der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt informieren über ihr Foodsharing-Projekt und „fair-teilen“ gerettete Lebensmittel. Der Waldklettergarten Pappenheim lädt zu einer Schnupperaktion ein. Auch die katholische Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt ist als Kooperationspartner dabei.

Der ökumenische Schöpfungstag in Pappenheim gilt als zentraler Beitrag der katholischen und evangelischen Umweltbeauftragten in Bayern zur ökumenischen Schöpfungszeit 2017. Alle Angebote sind kostenlos. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weitere Informationen unter www.bistum-eichstaett.de/umwelt.

Flyer ökumenischer Schöpfungstag