Zum Inhalt springen
05.12.2016

Pilgerreisen 2017: Auf den Spuren von Jakobus, Franziskus und Jesus

Eichstätt. (pde) – Das Bistum Eichstätt bietet 2017 wieder Pilgerreisen zu den großen Wallfahrtsorten an: Rom, Assisi, Lourdes und Fatima stehen auf dem Programm. Aber auch nach Israel und Jordanien oder an den Genfer See führen die Reisen, die die diözesane Pilgerstelle in Kooperation mit dem Bayerischen Pilgerbüro organisiert.

Für die klassische Pilgerreise nach Rom gibt es zwei Termine: einmal vom 6. bis 10. März und vom 5. bis 9. Juni. Für die Reise nach Lourdes können sich Interessierte zwischen einem Termin im Mai und einem Termin im September entscheiden. Die Pilgerreise nach Assisi und Padua bietet die Diözese im Mai an.

Neben diesen Fahrten liegt ein weiterer Schwerpunkt des Programms auf den Wanderreisen, die die Pilger zum Beispiel auf dem Franziskusweg von Assisi nach Rieti führen. Die findet einmalig vom 27. April bis 7. Mai statt. Andere Wanderreisen führen die Pilger auf dem Jakobusweg unter anderem von Fulda nach Würzburg. Höhepunkte werden auch die Jubiläums-Wallfahrt 100 Jahre Patrona Bavariae am 13. Mai nach München und die Sternwallfahrt anlässlich der Willibaldswoche am 9. Juli sein.

Eine Sternwallfahrt nach Altötting, an der auch Bischof Gregor Maria Hanke teilnehmen wird, findet im kommenden Jahr am 7. Mai statt. Die Pilger werden mit dem Bus von verschiedenen Orten des Bistums nach Altötting gebracht.

Veranstalter der Reisen ist in der Regel das Bayerische Pilgerbüro. Für die Angebote können auch Gutscheine erworben werden, die zum Beispiel zu Weihnachten verschenkt werden können. Beratung und Anmeldung bei der Diözesan-Pilgerstelle, Tel. (08421) 50-690 (vormittags), E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de. Weitere Informationen und das komplette Programm unter www.bistum-eichstaett.de/pilgerstelle.