Zum Inhalt springen
20.01.2016

Mehr als 250 Umweltbeauftragte im Bistum Eichstätt – Bischof Hanke überreicht Auszeichnung

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (rechts) überreicht den Umweltbeauftragten Agathe Herrmann-Schmidt (links) und Robert Storch (Mitte) einen Buchpreis. pde-Foto: Anita Hirschbeck

Eichstätt. (pde) – Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat die 250. Umweltbeauftragte und den 251. Umweltbeauftragten im Bistum Eichstätt geehrt. Agathe Herrmann-Schmidt, Umweltbeauftragte der Kirchenverwaltung, und Robert Storch, Umweltbeauftragter des Pfarrgemeinderats, haben einen Buchpreis erhalten. Beide sind in der Pfarrei St. Albertus Magnus in Stein tätig.

Mit dem Geschenk würdigte Bischof Hanke stellvertretend das Engagement aller ehrenamtlich tätigen Umweltbeauftragten im Bistum. Erst im Sommer 2015 hatte das Referat Schöpfung und Klimaschutz die Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen aufgerufen, Umweltbeauftragte zu benennen. Herrmann-Schmidt erklärte, dass sie zwar seit vielen Jahren im Pfarrgemeinderat aktiv sei, aber erst mit Übernahme des Amtes der Kirchenpflegerin mit Themen wie steigende Stromverbräuche und –kosten oder nachhaltiger Heizungstechnik konfrontiert werde. Um als Kirchenpflegerin neben ökonomischen auch ökologische Aspekte zu berücksichtigen, nehme sie die Beratung und Fortbildungsangebote des Referats Schöpfung und Klimaschutz in Anspruch. „Um sich als Kirche glaubwürdig für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen zu können, müssen wir auch entsprechend handeln“, betonte sie. „Steigende Stromverbräuche schaden der Umwelt und dem Geldbeutel.“

Ohne die engagierte Mitarbeit der vielen ehrenamtlichen Umweltbeauftragten seien die Einsparziele der Diözese Eichstätt nicht zu erreichen, ergänzte Lisa Amon, Nachhaltigkeitsreferentin beim Bistum. So will die Diözese ihre Kohlendioxid-Emissionen bis 2020 um 25 Prozent und bis 2030 um 50 Prozent reduzieren. Diese Ziele sind in der sogenannten Klimaoffensive 2030 definiert.

Mehr Informationen zum Umweltkonzept des Bistums Eichstätt stehen im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/umwelt.