Zum Inhalt springen
10.10.2015

Hilfe für Helfer – Gut 100 Teilnehmer besuchen den Studientag Flüchtlinge

Andreas Thiermeyer, Flüchtlingsseelsorger im Bistum Eichstätt (l.), neben Ursula Gräfin Praschma, Abteilungspräsidentin im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (r.). pde-Foto: Anita Hirschbeck

Neben zahlreichen ehrenamtlichen Helfern aus den Pfarreien besuchten auch Akteure aus Politik und Kirche den Studientag Flüchtlinge, darunter zum Beispiel der Eichstätter Landrat Anton Knapp (r.), Domkapitular und Caritas-Direktor Franz Mattes (2. v. r.) sowie Domkapitular Alfred Rottler (3. v. l.). pde-Foto: Anita Hirschbeck

Eichstätt. (pde) – Die Flüchtlingsfrage beschäftigt auch die Menschen im Bistum Eichstätt: Mehr als 100 Besucher haben an einem themenbezogenen Studientag der Diözese teilgekommen. Unter dem Motto „Flüchtlinge vor unserer Tür – Wie können wir in der Pfarrei helfen?“ ging es im Eichstätter Priesterseminar um konkrete Lösungsansätze und Hilfen für Helfer. Die Besucher – vor allem Ehrenamtliche, die sich in den Pfarreien für Asylsuchende engagieren – tauschten ihre Erfahrungen, Fragen und Anregungen aus.

Nachdem Bischof Gregor Maria Hanke die Teilnehmer begrüßt hatte, zitierte der Flüchtlingsseelsorger im Bistum Eichstätt, Andreas Thiermeyer, in seiner Ansprache Papst Franziskus mit den Worten, Gastfreundschaft sei der Ausweis des Christen. Krieg, Vertreibung und Flucht sei eine Erfahrung, die die Menschen nach dem zweiten Weltkrieg auch in Deutschland gemacht hätten, erklärter er weiter. Das müsse uns sensibel machen.

Anschließend legte die Abteilungspräsidentin im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Ursula Gräfin Praschma, die Situation von Flüchtlingen in Bayern dar. Auf die Lage in der Diözese ging anschließend erneut Thiermeyer ein. Schließlich gab der Studientag einen Überblick über Behörden und Ansprechpartner bei den christlichen Sozialverbänden.

Eingeladen waren alle Interessierten, die Flüchtlingen helfen wollen oder das bereits tun. Ins Leben gerufen hatte die Veranstaltung der Flüchtlingsseelsorger. Mehr Informationen zum Engagement des Bistums Eichstätt für Asylsuchende stehen im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/asylsuchende.