Zum Inhalt springen
12.02.2018

Hausgottesdienst zur Fastenzeit

Eichstätt. (pde) – "beten – miteinander – füreinander" lautet das Motto des diesjährigen Hausgottesdienstes in der Fastenzeit. Im Mittelpunkt steht dabei das von Jesus selbst gelehrte Gebet, das Vaterunser. Am Montag, 19. Februar, sind Familien und Hausgemeinschaften um 19.30 Uhr aufgerufen, sich zum gemeinsamen Gebet zu versammeln. Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke weist in seinem Vorwort zur Gebetsvorlage auf die Bedeutung des Vaterunsers hin: "Weil es von Jesus Christus selber stammt, ist es das Grundgebet unseres Glaubens. Wenn wir das Vaterunser sprechen – alleine, zusammen mit anderen oder ein einem Gottesdienst – beten wir mit den Worten Jesu und treten so in eine tiefe Beziehung zu ihm." Im Gebet seien die Gläubigen mit Gott und untereinander verbunden, so der Eichstätter Bischof.

Die Textvorlage kann im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/hausgottesdienste heruntergeladen und ausgedruckt werden. Bestellungen sind beim Bischöflichen Ordinariat, Hauptabteilung Pastoral, Luitpoldstr. 2, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-601 oder per E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de möglich. Außerdem liegt die Vorlage in zahlreichen Kirchen des Bistums Eichstätt aus und wird in der Ausgabe der Kirchenzeitung des Bistums Eichstätt von Sonntag, 18. Februar, erscheinen.