Zum Inhalt springen
18.02.2015

Energie mit Zukunft: Studienfahrt der Diözese Eichstätt am 7. März

Eichstätt. (pde) – „Was ist echter Ökostrom und warum ist dessen Bezug so wichtig?“ Antworten auf diese Fragen soll eine Studienfahrt der Diözese Eichstätt am Samstag, 7. März, nach Ebermannstadt in Oberfranken geben. Eingeladen sind Kirchenpfleger, Mesner, Umweltbeauftragte, Mitglieder von Umweltausschüssen sowie Verantwortliche in den Pfarreien und alle am Thema Interessierten.

Zahlreiche Pfarreien und kirchliche Einrichtungen im Bistum Eichstätt nutzen einen bayernweiten Rahmenvertrag mit der Naturstrom AG, Düsseldorf, und beziehen umweltfreundliche Energie. Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Banning wird seine Firma vorstellen sowie die Themen Energiewende und Ökostromerzeugung ansprechen. Zudem wird eine „Bio-Biogasanlage“ besichtigt, welche die Firma Naturstrom in Kooperation mit vier Biolandwirten in Hallerndorf betreibt. Informationen zum Umweltengagement des Erzbistums Bamberg runden die Studienfahrt ab.

Die Studienfahrt wird vom Referat Schöpfung und Klimaschutz der Diözese Eichstätt in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung veranstaltet. Finanzdirektor Domdekan Willibald Harrer wird sie begleiten. Die Abfahrt ist am Samstag, 7. März, um 7.30 Uhr, am Leonrodplatz in Eichstätt. Zustiegsmöglichkeiten sind entlang der Autobahn A9 in Kinding (Kreisel), Hilpoltstein (Autohof), Allersberg (Pendlerparkplatz) und Nürnberg-Feucht (Rasthof) möglich. Die Rückfahrt erfolgt gegen 18.30 Uhr. Anmeldung beim Referat Schöpfung und Klimaschutz, Telefon (08421) 50 662, E-Mail: umwelt(at)bistum-eichstaett(dot)de. Weitere Informationen unter „www.bistum-eichstaett.de/umwelt“.

<media 81155 _blank - "TEXT, naturstrom, naturstrom.pdf, 653 KB">Flyer als pdf-Datei</media>