Zum Inhalt springen
10.05.2017

Eheberatung des Bistums unter neuer Leitung

Franz Geitner übernimmt zum 1. Juni die Leitung der Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Eichstätt. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Prof. Dr. Gerhard Nechwatal (63), der bisherige Leiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) im Bistum Eichstätt, tritt am 1. Juni in die Freistellungsphase der Altersteilzeit ein. Sein Nachfolger wird Franz Geitner (49), derzeit Pastoralreferent in der Katholischen Hochschulgemeinde Eichstätt.

Nechwatal übernahm die Leitung der Ehe-, Familien- und Lebensberatung 2011. Zuvor war er von 1981 bis 2008 mit verschiedenen Aufgaben im Caritas-Kinderdorf Marienstein tätig. Von 2008 bis 2011 war er in der EFL des Bistums Augsburg tätig. Seit 2012 ist er außerdem Honorarprofessor für das Fachgebiet Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Franz Geitner studierte Theologie in Eichstätt und Salzburg. Von 1993 bis 1998 war er Pastoralassistent in Nürnberg. Seit 1998 arbeitet er als Pastoralreferent in der Katholischen Hochschulgemeinde Eichstätt. Zwischen 2010 und 2014 absolvierte er die Ausbildung zum Ehe-, Familien- und Lebensberater.

Die EFL bietet als psychologisch-pastoraler Fachdienst der Diözese Eichstätt ein Beratungsangebot für Menschen, die Probleme in ihrer Ehe, ihrer Partnerbeziehung, ihrem familiären Umfeld, oder auch mit sich selbst haben. Die Beratung ist offen für alle, unabhängig von weltanschaulicher Orientierung, Herkunft und Konfession. Das Bistum Eichstätt unterhält derzeit sieben Beratungsstellen in Eichstätt, Ingolstadt, Neumarkt, Nürnberg, Roth, Schwabach und Weißenburg.