Zum Inhalt springen
02.08.2013

Alte Handys für den Naturschutz: Sammelaktion erfolgreich beendet

Umweltreferentin Lisa Amon mit Sammelboxen der Aktion „Handy, Laptop & Co. clever entsorgen“. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Gut angenommen wurde in der Diözese Eichstätt die Altgerätesammelaktion „Handy, Laptop & Co. clever entsorgen“, die das Bayerische Umweltministerium zum zweiten Mal durchgeführt hat. An verschiedenen Stellen der Bistumsverwaltung in Eichstätt und in Pfarreien, Einrichtungen und Verbänden wurden vom 6. Juni bis 31. Juli „Schubladenhandys“, alte Mobiltelefone, Smartphones, Tablet-PCs, Netbooks und Laptops gesammelt. „Es wurden viele Altgeräte abgegeben, rund 80 Stück alleine an den Pforten des Bischöflichen Ordinariates“, sagte Umweltreferentin Lisa Amon. Die Sammelboxen samt Inhalt gehen jetzt zurück an das Umweltministerium in München, das die Altgeräte einem effizienten Recycling zuführen wird. Die Erlöse der Aktion kommen dem bayerischen Naturschutzfond zugute.

Das wichtigste Ziel der Handysammelaktion war laut Amon, das Bewusstsein im Umgang mit Althandys zu schärfen: „Es liegen ja geschätzte 80 Millionen Handys in deutschen Schubläden - und damit wertvolle ungenutzte Rohstoffe“, so die Umweltreferentin der Diözese Eichstätt. Mit der Aktion sei darauf hingewiesen worden, dass die Althandys nicht in den Hausmüll gehören, sondern entweder an kommunalen Wertstoffhöfen abzugeben sind oder bei einem der Netzbetreiber kostenlos eingeschickt werden können. Weitere Informationen zur Aktion: „www.handy-clever-entsorgen.de“.